Wie trägt man eigentlich Overknee-Stiefel?

Overknee-Stiefel sind vermutlich das heißeste Trend-Accessoire dieser Saison. Es gibt sie in einer ebenso großen Vielfalt wie die anderen Stiefel: Vom eleganten Modell mit hohem Absatz über lässig-flache Exemplare in flauschigem Veloursleder bis hin zu markanten Ausführungen mit Schnallen und Nieten sowie kerniger Profilsohle. Bei den Farben dominieren – neben dem Klassiker Schwarz – Grau und verschiedene Brauntöne.

Overknee_schwarz-ProfilDoch wie sollte frau die neue Länge tragen, damit sie auch wirklichOverknee_schwarz_Absatz „pretty“ wirkt und nicht – wie bei „Pretty Woman“ – vulgär und „billig“? Der Grat zwischen „extravagant edel“ und „schlampig“ scheint schmal zu sein, und es ist leider nicht ganz einfach, Overknees gelungen zu kombinieren. Aber wenn Ihr ein paar Dinge beherzigt, werdet Ihr mit den überlangen Stiefeln eine top Figur machen und wirklich bewundernde Blicke einheimsen!

Ganz wichtig ist, den sexy Look gekonnt zu dosieren: Wenn Ihr also zu den langen Stiefeln Minis wählt – seien es nun Röcke, Kleider oder Shorts -, sollte das Oberteil bitte schön brav sein! Cardigans, Blusen und Pullover sind dann die richtige Wahl. Bei Knielänge sind hingegen auch tiefere Dekolletés erlaubt. Kurze Tunikakeider sind ebenso geeignete Kombipartner wie Boyfriend-Blazer, lässiges Shirt oder Longbluse und Leggings. Bei Hosen solltet Ihr allerdings aufpassen: Die Beinkleider müssen wirklich extrem schmal sein, damit sie mit Overknees gut aussehen. Eigentlich sind nur Jeggings, Leggings oder hautenge Skinny-Jeans erlaubt – andere Jeans oder Hosen in die Stiefel zu stecken, ist ein absolutes No-Go! Natürlich gehen auch Shorts – vorausgesetzt, Ihr habt die richtige Figur dafür. Aber bitte nicht zu viel Haut zeigen! Superkurze Hot-Pants und bauchfreies Top sind zu Overknees „too much“!

Damit die Stiefel richtig wirken, sollte das Outfit insgesamt eher schlicht sein. „Clean Chic“ ist also angesagt: Verzichtet besser auf verspielte Details wie Raffungen. Auch ein wilder Mustermix ist zu Overknees unvorteilhaft. Wenn Ihr eine – minimalistisch bedruckte – Print-Bluse wählt, sollte der Rock dazu unifarben sein – oder umgekehrt. Schwarz, Grau-Nuancen und Weiß wirken edler als grelle Farben und sind deshalb zu hohen Stiefel zu bevorzugen.Overknee_beige

Apropos Farbe: Wählt Eure Overknees bitte nicht in Weiß, Neon- oder Pastellfarben. Diese Stiefel funktionieren nur in Grau und Schwarz, Brauntönen, Gewürz- und Schlammfarben. Und Lackleder geht natürlich auch gar nicht, Ihr wisst schon…

Was ist beim Tragen der „Langschäfter“ noch zu beachten? Die Proportionen Eures Outfits sollten stimmig sein, das heißt, das Oberteil darf nicht zu lang sein, damit die Stiefel voll zur Geltung kommen. Allerdings sollte es auch nicht zu kurz sein, es wirkt sonst alles andere als elegant. Da die Hosen extrem eng sind, können die Oberteile gern weit sein. Außerdem wichtig: Je kürzer Rock oder Kleid, desto flacher sollte der Absatz sein.

Und denkt dran: Richtig kombiniert, sind Overknees für viele Gelegenheiten – von sportlich bis elegant – eine gute Wahl, aber eben nicht für alle: Zur Galaveranstaltung oder einem offiziellen Anlass, würde ich die langen Stiefel lieber weglassen. Zur Party gehen sie – mit einem entsprechenden Paillettentop – hingegen super.

Bildnachweis: © WoGi